BSK-Expertin für barrierefreien öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) - Heike Witsch

Heike Witsch berät bundesweit zum Thema barrierefreier ÖPNV. Insbesondere Rollstuhlnutzer bitten um Information zu Bahnfahrten. Einen umfangreichen Teil der Arbeit nimmt leider die Bearbeitung von Beschwerden zahlreicher Rollstuhlnutzer über mangelnde Servicequalität bei Bahnreisen ein. Sie klagen selten über mangelnde Hilfsbereitschaft der Mitarbeiter von DB Station&Service, aber immer wieder über unzureichende Reisemöglichkeiten, abgelehnte angemeldete Reisen und nicht barrierefreien Schienenersatzverkehr bei Gleisbauarbeiten. Der ständige Kontakt von Heike Witsch zu den Verkehrsunternehmen ist dabei besonders wichtig.

Die Expertin ist Mitglied im Fahrgastbeirat von Schleswig-Holstein, am Runden Tisch für mobilitätseingeschränkte Reisende bei der landesweiten Verkehrsservicegesellschaft Schleswig-Holstein und bis vor kurzem in der Begleitenden Arbeitsgruppe Barrierefreiheit zur Umsetzung des Programms der Deutschen Bahn AG. Außerdem begleitete sie die Entstehung des Programms zur Barrierefreiheit der Nord-Ostsee-Bahn und erarbeitete Stellungnahmen zu den Programmen anderer Unternehmen.

Ihre Anfrage an Frau Witsch: heike.witschSpamvermeidung gegen Bots@experte.bsk-ev.org

BSK-Experte für barrierefreien öffentlichen Straßenraum - Manfred Liebich

Manfred Liebich berät bei der Beseitigung von Barrieren im öffentlich zugängigen Straßenraum. Barrieren verhindern Mobilität und somit das Recht der Menschen, am Leben in der Gemeinschaft teilzunehmen.

Herr Liebich hat umfangreiche Erfahrungen und Erkenntnisse aus seinem Berufsleben als Betriebstechniker sowie Vertrauensmann der Schwerbehinderten (über 400 schwerbehinderte Arbeitnehmer). Er arbeitete mit am Leitfaden 2012 „ Barrierefreiheit im Straßenraum“ von Straßen in Nordrhein-Westfalen und absolvierte diverse Schulungen und Seminare auf dem Gebiet Behinderung und Umwelt. Dies schließt die Kenntnisse der einschlägigen Gesetze und Normen sowie deren Fortentwicklung mit ein.

„Die persönlichen Kontakte zu Blinden und Sehbehinderten sowie in der Mobilität eingeschränkten Menschen lassen mich erkennen, dass Inklusion nur durch permanente Vermeidung und Abbau vorhandener Barrieren möglich wird. Daran will ich mitarbeiten“, so Manfred Liebich.

Ihre Anfrage an Herrn Liebich: manfred.liebichSpamvermeidung gegen Bots@experte.bsk-ev.org